6 Siege für Junioren in Hamburg

Die Saison der Ruderer ist weiter in vollem Gange und so standen am Wochenende wieder mehrere Regatten im Reiseplan der Saarbrücker Ruderer. Für die Senioren ging es nach Ratzeburg an den Küchensee, für die Junioren zum abschließenden Test vor der Deutschen Jugendmeisterschaft zur internationalen Juniorenregatta nach Hamburg-Allermöhe (LINK zum Gesamtergebnis).

Für die A-Junioren (17/18 Jahre) ging es in Hamburg am Freitag und Samstag zunächst darum noch einmal in einer Ausscheidung im Kleinboot Punkte zu sammeln. Hier konnte sich aus Saarbrücker Sicht insbesondere Ella Reim hervortun, die im Ranking der deutschen Juniorinnen näher an die Spitze rückte und am Ende (trotz Pech bei der Laufeinteilung zum Halbfinale) Rang acht zu Buche stehen hatte. Damit hatte sich sich eine gute Ausgangsposition für die Rennen der Mannschaftsboote am Sonntag gesichert und konnte hier im Doppelzweier mit Franca Versace (Hamburg) ein hervorragendes Rennnen auf der Dove-Elbe abliefern und Rang zwei in einem starken Feld deutscher Kaderruderinnen einfahren. Zum Abschluss der Regatta gelang Ella Reim dann noch ein dritter Platz im Rennen der Doppelvierer mit Ruderinnen aus Hamburg, Magdeburg und Mühlheim.

Als Saarbrücker A-Junioren waren ebenfalls Leonie Herrmann und Finn Quarz im Juniorinnen bzw. Junior-Zweier sowie am Sonntag in Achtern am Start. Im Rahmen der Rangliste konnte Finn Quarz in etwa die Posititon der Ranglistenrennen in Essen verteidigen. Im Zweierrennen am Sonntag konnte er dann gemeinsam mit Partner Alexander Reisinger (Ingelheim) das Rennen sogar gewinnen. Zum Abschluss der Regatta konnte Finn Quarz mit dem Süd-Junior-Achter aus Tübingen, Konstanz, Achaffenburg, Marbach, München und Frankfurt den zweiten Platz Junior-Achter einfahren. Philipp Riegelsberger steuerte in diesem Rennen einen weiteren Achter zum siebten Platz. Leonie Herrmann belegte mit einer Südwest-Renngemeinschaft im Juniorinnen-Achter Rang 6.

Auch die B-Junioren (15/16 Jahre) nutzen die Regatta in Hamburg als letzten Test vor den Deutschen Jugendmeisterschaften. Hier konnte sich insbesondere Paula Gerundt Selbstbewusstsein für kommende Ausgaben holen: mit Partnerin Annabelle Bachmann (Ingelheim) konnte sie am Samstag den Doppelzweier gewinnen und am Sonntag im Rennen der schnellsten Boote des Vortages Rang zwei belegen. Zudem konnte sich Paula Gerundt am Sonntag noch in dominanter Manier einen Sieg im Einer sichern. Ebenfalls im Einer und Doppelzweier waren Felix Schneider und Philipp Riegelsberger am Start. Die beiden wurden am Samstag in ihrem Lauf im Leichtgewichts-Doppelzweier Dritte und wurden so für Sonntag in den drittschnellsten Lauf gesetzt. Dieses Rennen konnten die beiden Saarbrücker für sich entscheiden. Ebenso wie für Paula Gerundt ging es für die beiden Saarbrücker dann noch in den Einer und auch die beiden Junioren konnten ihre Rennen jeweils für sich entscheiden.

 

(msf)