Anja Noske startet morgen in die Ruder-Weltmeisterschaft

Anja Noske vom Ruderverein Saarbrücken wird morgen bei der Ruder-Weltmeisterschaft im bulgarischen Plovdiv in die Wettberwerbe starten. Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Ladina Meier (Frankfurter RG Germania), Caroline Meyer (RV Treviris Trier) und Ronja Fini Sturm (RC Havel Brandenburg) wird sie am morgigen Montagvormittag um kurz nach 10 Uhr den Vorauf im Leichtgewichts-Frauen-Doppelvierer bestreiten. Gegner in diesem Rennen werden die Boote aus Italien, Dänemark und der Ukraine sein. Dem siegreichen Boot winkt die direkte Qualifikation für das A-Finale am kommenden Freitag. Alle nachfolgenden Boote müssen sich gemeinsam mit den unterlegenen Booten aus dem zweiten Vorlauf (mit China, USA und Großbritannien) im Hoffnungslauf am Mittwoch um die dann verbleibenden vier Finalplätze streiten. Diese Situation wollen Noske & Co. natürlich vermeiden. Jedoch sind Prognosen in dem Feld der Leichtgewichts-Frauen-Doppelvierer sehr schwer, da es in dieser Saison bislang kaum Rennen in dieser Bootsklasse gab und diese auch mit immer wieder wechselnden Crews stattfanden. Das deutsche Boot belegte beispielsweise bein Weltcup in Luzern den Bronzerang, jedoch eben ohne Anja Noske. Siegreich in Luzern war das Boot aus China. Amtierende Weltmeisterinnen sind die Italienerinnen, allerdings in anderer Besetzung als in diesem Jahr. Ein deutsches Boot war 2017 nicht am Start.

Interessierte können die Ruder-WM, die am heutigen Sonntag die ersten Rennen sah und bis zum kommenden Sonntag dauert, am besten über das Webangebot des Weltruderverbandes (FISA) verfolgen (in Englisch). Unter http://www.worldrowing.com/events/2018-world-rowing-championships/ werden alle Informationen zur WM bereitgestellt, inclusive aller Ergebnisse, Live-Ticker und Audio-/Video-Streams. Auch der Deutsche Ruderverband (DRV) verlinkt von seiner Seite www.rudern.de auf das FISA-Angebot und stellt zusätzlich Material zu den deutschen Startern bereit.

Anja Noske wird versuchen, an ihre Erfolge in dieser Bootsklasse in der Vergangenheit anzuknüpfen. Sie gab 2007 ihr WM-Debüt im Leichtgewichts-Doppelvierer und konnte 2010 und 2015 jeweils zu WM-Gold rudern.

Die Saarbrücker Ruderer und der RV Saarbrücken drücken Anja Noske für Ihre Rennen bei den Weltmeisterschaften alle verfügbaren Daumen!

(msf)