Gute Ergebnisse beim Ergo-Cup Ludwigshafen und 6 neue Übungsleiter beim RV Saarbrücken

Am vergangenen Wochenende waren die Ruderer des RV Saarbrücken doppelt unterwegs: Zum einen traten viele Aktive beim Ergo-Cup Rhein-Main in Ludwigshafen an, um hier neue Bestwerte auf dem Ruderergometer zu erzielen und sich mit der Konkurrenz aus Südwestdeutschland zu messen. Zum anderen waren fünf Jugendbetreuer in Koblenz, um hier die Abschlussprüfung ihres Übungsleiter-Lehrgangs zu absolvieren.

Der Ergo-Cup in Ludwigshafen ist seit vielen Jahren der finale Ergometertest der Saarbrücker Junioren bevor es so langsam wieder auf dem Wasser ernst wird und eine Auswahl von neun Sportlern nahm die virtuelle Rennstrecke in Angriff. Ganz oben auf dem Treppchen stand am Ende des Tages Andrea Schell im Sprint (350m) der Frauen, bei den Männern belegte Henry Duis Rang 6 im Sprint. Die 4 x 500m Mixed-Staffel mit den Schell und Duis sowie Paula Gerundt und Impraim Impis erruderte Rang 3. Der jüngste RVS-Starter Florian Albersdörfer belegte Rang 8 im Rennen der 14 jährigen Jungen. Eine zahlenmäßig starke Präsenz zeigte der RV Saarbrücken bei den Leichtgewichts-B-Junioren (15/16 Jahre), hier belegten Jakob Starke, Bardia Walizadeh und Jonas Stegentritt die Plätze 13, 16, 17 im Mittelfeld der Starter. Bei den B-Junioren konnte Felix Schneider knapp an die 5-Minuten „Schallmauer“ für die 1500m Strecke heranfahren und Rang 10 belegen, Emir Impis belegte in diesem Rennen in einem großen Starterfeld Rang 30. HIER der Link zum Gesamtergebnis der Ergo-Cups.

Während die Aktiven auf den Ergometern schwitzten, schwitzen Anja Noske, Carla Jänicke, Jan Rau und Chistopher und Mike Kessler in der Abschlussprüfung des Trainer-C-Lehrgangs des Ruderverband Südwest in Koblenz. Am Ende konnten aber alle fünf aufatmen und erhielten von Lehrwart André Schallenberger ihre Lizenzen überreicht. Damit hat der Ruderbund Saar in diesem Frühjahr schon sechs neue Übungsleiter in seinen Reihen, denn vor einigen Wochen absolvierte Jürgen Franzmann einen Kurs des Deutschen Ruderverbandes erfolgreich. Glückwunsch an alle frischgebackenen Trainer!

Das kommende Wochenende bringt dann mit der Indoor-WM in Long Beach (Kalifornien) das erste internationale Event des Jahres für den RV Saarbrücken. Hier wird Matthias Schömann-Finck versuchen, seinen Titel in der Altersklasse 36-42 Jahre zu veteidigen.

(msf)