Weltmeisterschafts-Silbermedaille auf dem Ruder-Ergometer für Matthias Schömann-Finck

Bei der 2. Indoor Rowing Weltmeisterschaft in Long Beach (Kalifornien, USA) hat Matthias Schömann-Finck vom Ruderverein Saarbrücken am vergangenen Sonntag die Silbermedaille gewonnen. Der Routinier vom RV Saarbrücken belegte im Rennen der 36 – 42 jährigen Leichtgewichte den zweiten Platz hinter seinem spanischen Dauerrivalen Damian Alonso.

Nach dem Sieg im vergangenen Jahr, hatte Matthias Schömann-Finck die Titelverteidigung wieder fest im Visier, jedoch fand der 39-jährige von Beginn an nicht ins Rennen und musste den bekanntermaßen schnell startenden Alsono vom Start weg ziehen lassen. Somit musste Schömann-Finck vom Beginn der 2000m langen Strecke an einem Rückstand hinterhereilen. Nach einem schwachen dritten Streckenviertel des Saarbrückers schien es auch, als wäre die Entscheidung bereits gefallen da Alonso zu diesem zeitpunkt schon 20m Vorsprung herausgefahren hatte. Auf den letzten 400m riss sich Schömann-Finck aber noch einmal zusammen und blies zur Jagd auf den zunehmend schwächelnden Alonso. Jedoch war dessen Vorsprung schon zu groß, so dass er 1,8 sec Vorsprung über die Ziellinie retten konnte. Platz drei ging mit deutlichem Rückstand hinter der Spitze an Henrique Viera Motta aus den USA (LINK zur Übersicht über alle Ergebnisse).

Insgesamt konnte das Concept2 Team Germany in den verschiedenen Altersklassen 7 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze gewinnen.

(msf)