9 Siege für Saarbrücker Nachwuchsruderer in Saarburg

Der siegreiche Mixed-Doppelvierer

Am vergangenen Wochenende war der jüngste Rudernachwuchs des RV Saarbrücken in Saarburg bei der Regatta am Start. Hier fand am Sonntag eine Sprintregatta statt und am Samstag der Landesentscheid im Jungen- und Mädchenrudern statt. Dies die Qualifikationsregatta des Ruderverband Südwest (Saarland und Rheinland-Pfalz) für den Bundeswettbewerb im September in München bei dem die besten Ruderer der jüngsten Altersklassen für ihre Landesverbände um Punkte kämpfen. Vom RV Saarbrücken traten elf Sportlerinnen und Sportler in vier Bootsklassen gegen Gegner aus Rheinland-Pfalz über die 3000m Langstrecke an. Von diesem Aufgebot konnten sich drei Boote für den Bundeswettbewerb qualifizieren:

  • Mädchen Doppelzweier 12/13 Jahre: Lena Starke, Marlene Erdkönig
  • Jungen Doppelzweier 13/14 Jahre: Leon Banik, Diego Baer
  • Mixed Doppelvierer m. Steuerfrau 13/14 Jahre: Franziska Schneider, Franziska Reigelsberger, Florian Albersdörfer, Gian Maaß, Stf. Marlene Erdkönig

Der Jungen Doppelzweier mit Mats Stegentritt und Hannes Ihmann belegte den dritten Rang. Die neun Sportler die sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert haben, werden am ersten Septemberwochenende beim Bundeswettbewerb in München für den Ruderverband Südwest an den Start gehen.

Bei der Saarburger Sprintregatta am Sonntag traten die U15 Sportler des RV Saarbrücken wieder an und auch hier konnten sie sich in teils knappen Entscheidungen in vielen Rennen durchsetzen. Marlene Erdkönig, Lena Starke, Franziska Schneider, Franziska Riegelsberger, Florian Albersdörfer, Giann Maaß, Leon Banik konnten in verschiedenen Bootsklassen insgesamt sieben Rennen für sich entscheiden.

In Summe war der Auftritt des Saarbrücker Rudernachwuchses in Saarburg sehr gelungen, auch die jüngeren Sportler die ihre ersten Rennen bestritten konnten sich gut in Szene setzen.

Hier finden Sie noch einige Schnappschüsse von der Regatta Saarburg:

(msf)