Saarbrücker in Ratzeburg und Gießen am Start

Die Saison der Ruderer des Ruderverein Saarbrücken nährt sich ihrem Höhepunkt, in zwei Wochen finden die deutschen Meisterschaften der Altersklassen U23, U19 und U17 in Brandenburg statt. Am vergangenen Wochenende stand die internationale Regatta in Ratzeburg und die Pfingstregatta in Gießen auf dem Programm.

In Ratzeburg ging es für U23-Ruderein Ella Reim darum im Kreise der Kadersportlerinnen des U23-Bereichs verschiedene Kombinationen in Doppelzweier und Doppelvierer zu testen. Leider wurde die Regatta am Samstag durch ein Sturmtief unterbrochen und die Rennen des Samstagnachmittag auf den frühen Sonntagmorgen verschoben. Noch vor der Unterbrechung hatte ich Ella Reim gemeinsam mit Franca Versace (Hamburg) im Doppelzweier für das Finale qualifiziert. Dieses Rennen wurde dann am Sonntag gestartet und hier konnten sich Reim/ Versace auf den fünften Platz rudern und, als Fingerzeig in Richtung deutsche Meisterschaft, in der internen Wertung der deutschen Boote den dritten Rang belegen. Für das für Sonntag geplante Zweierrennen wurden die deutschen Crews dann von der Bundestrainerin abgemeldet, so dass Ella Reim noch zu einem weiteren Einsatz im Doppelvierer kam. Hier belegte sie in Renngemeinschaft den sechsten Platz. HIER die Ergebnisse der Internationalen Ratzeburger Ruderregatta.

Die Pfingstregatta in Gießen wurde in diesem Jahr am Samstag von einer kleinen Gruppe Saarbrücker Juniorruderer besucht. Der Eintagestrip an die Lahn stellte sich als überaus erfolgreich hinaus, denn es konnten fünf Rennen gewonnen werden. Sowohl Ellen Erdkönig wie Philipp Riegelsberger behielten eine „weiße Weste“ und gewannen jeweils ihre beiden Rennen. Alexandra Marx konnte gemeinsam mit Ellen Erdkönig im Doppelzweier gewinnen und Emir Impis kam zu einem Sieg im Einer.

Der nächste Auftritt der Saarbrücker Ruderer wird dann die Deutsche Jahrgangsmeisterschafts ein. Diese beginnt am 20.06. und endet mit den Finalrennen der U19 und U17 am 23.06.

 (msf)