U23-EM mit Ella Reim und Paula Gerundt am Wochenende – zudem: Kinder-Bundeswettbewerb mit drei Booten von der Saar

Am kommenden Wochenende wird die Saison für die beiden Saarbrücker U23-Ruderinnen Ella Reim und Paula Gerundt ihren Höhepunkt erreichen. Die beiden Sportlerinnen der Saarbrücker RG Undine werden bei den U23-Europameisterschaften im polnischen Kruswicza für das Team des Deutschen Ruderverbandes am Start sein.

Ella Reim wird mit Lena Siekerkotte (Essen-Kettwig) im Doppelzweier an den Start gehen. Diese Kombination wurde in Saarbrücken vom saarländischen Landestrainer Diethelm Maxrath auf die EM vorbereitet. Das Duo aus Saarbrücken/ Kettwig muss sich mit zehn Gegnern auseinandersetzen: Österreich, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Griechenland, Ungarn, Italien, Litauen, Rumänien und der Schweiz. Favoriten sind hier schwer zu benennen, da meisten der Crews in diesem Jahr noch nicht aufeinander getroffen sind. Trainer Diethelm Maxrath hat aber auf jeden Fall Rumänien und Griechenland „auf dem Zettel“. Für Ella Reim und Lena Siekerkotte wird die EM am Samstagvormittag um 11:50 Uhr mit dem Vorlauf beginnen. Sollte hier die direkte Qualifikations für das Finale A nicht gelingen, steht am Samstagnachmittag der Hoffnungslauf auf dem Programm. Das natürlich angestrebte große Finale ist für Sonntag 15:03 Uhr angesetzt.

Paula Gerundt ist im Achter am Start. Hier sind neben Paula Gerundt noch weitere Sportlerinnen aus dem Landesruderverband Südwest mit im Boot: Annabelle Bachmann (Ingelheim) und Annika Elsen (Trier). Zum späten Zeitpunkt der EM ist in den anderen Ruderverbänden offenbar der Fokus nicht mehr so auf den Großbooten, so dass hier leider nur ein kleines Meldefeld am Start ist: Deutschland, Polen und Rumänien. Trotz der geringen Quantität ist zwischen diesen drei großen Ruderverbänden ein hartes Rennen zu erwarten und aus der Tradition heraus dürfte Rumänien favorisiert sein. Hier ist der Zeitplan der folgende: Samstag 16:30 Uhr das Rennen um die Bahnverteilung für das Finale A am Sonntag um 14:39 Uhr.

Die Veranstaltung in Kruswicza wird über das Webportal des Weltruderverbandes www.worldrowing.com abgedeckt, hier gibt es neben den Rennergebnissen wahrscheinlich auch einen Video-Stream für die Fans an der Saar!

 

Ebenfalls am kommenden Wochenende findet der Kinder-Bundeswettbewerb, die sozusagen inoffizielle Deutsche Meisterschaft der U15, statt. In Salzgitter treffen sich in diesem Jahr nicht ganz so viele Sportlerinnen und Sportler wie sonst üblich, da jeder Landesruderverband nur ein Boot je Bootsklasse nominieren konnte. In die Mannschaft des Landesruderverband Südwest haben sich drei Doppelzweier der Saarbrücker RG Undine rudern können: Vanessa Raven/ Marlene Erdkönig bei den 13/14-jährigen Mädchen, Anneke Ihmann/ Maya Steimer in derselben Altersklasse aber bei den Leichtgewichten und bei den 13/14-jährigen Jungen sind Aurel Russ/ Adrian Prayer am Start. Beim Bundeswettbewerb ist am Samstag eine Langstrecke über 3 000m zu absolvieren, am Samstagnachmittag ein allgemeiner Sportwettbewerb und am Sonntag dann die Bundesregatta über die 1 000m Strecke. Auch hier ist es schwer, Chancen der Saarbrücker Boote abzuwägen, da die nationale Regattasaison in der ersten Jahreshälfte der Pandemie zum Opfer fiel.

Wir drücken unseren Sportlerinnen und Sportlern auf beiden Veranstaltungen die Daumen!

 

(msf)