Saarbrücker Rudernachwuchs qualifiziert 5 Boote für Bundeswettbewerb

viererEin erster Saisonhöhepunkt stand für die jüngsten Rennruderer der Saarbrücker RG Undine am vergangenen Samstag an: der Landesentscheid in Saarburg. Bei dieser Veranstaltung des Landesruderverband Südwest ging es um die begehrten Startplätze für den Bundeswettbewerb in Bremen bei dem sich in vier Wochen die Mannschaften der verschiedenen Landesruderverbände messen werden. So viel vorweg: die Mannschaft des Landesruderverband Südwest wird mit fünf Crews einen starken saarländischen Anteil haben!

Am Sonntag gab es ebenfalls noch Rennen vor der pittoresken Kulisse von Saarburg: hier standen bei der Saarregatta vor allem die Kinder und die Einsteiger ins Regattageschehen im Mittelpunkt und bei den Sprintrennen über 400m wurde nicht nur Erfahrung sondern auch einige Siege gesammelt.

Die Ausscheidung um die Plätze für den Bundeswettbewerb am Samstag fand im Rahmen einer Langstrecke über 3000m statt, hier waren aus Saarbrücken fünf Mannschaften gemeldet und am Ende der Regatta erhielten alle Mannschaften das Ticket für den Bundeswettbewerb. Im Mädchen Einer 14 Jahre Leichtgewicht konnte Anneke Ihmann ihr Rennen vor ihrer Vereinskollegin Elisabeth Schwarz gewinnen. Als dritte Saarbrücker Einerfahrerin qualifizierte Vanessa Raven sich mit einem zweiten Platz bei den 14 jährigen Mädchen für den Bundeswettbewerb. Zweite und ebenfalls für den Bundwettbewerb nominiert wurden zudem Mickey Baer und Fabrice Rheim im Doppelzweier 13/14 Jahre und der Doppelvierer der 13/14 jährigen Mädchen der leider mangels Gegnerinnen im Alleingang über die Strecke gehen musste, aber aufgrund der gezeigten Leistung ebenfalls nominiert wurde. Hier an Bord waren Julia Herb, Katharina Cattarius, Livia Wolff, Jolina Erbach und Steuerfrau Frieda Schneider. Für die genannten Mannschaften steht nun einiges an Training auf dem Programm, damit dann in Bremen in vier Wochen die Rennen gegen die bundesweite Konkurrenz ebenfalls erfolgreich verlaufen. Die Saarbrücker RG Undine freut sich auf jeden Fall, dass wieder zehn ihrer jüngsten Sportlerinnen und Sportler beim Bundeswettbewerb vertreten sind!

sbgAm Sonntag ging es in Saarburg dann über die 400m Sprintstrecke, eine hervorragende Gelegenheit für den Rudernachwuchs aber auch für ambitionierte Sportler aus der „zweiten Reihe“ Renn- und Regattaerfahrung zu schnuppern. Hier waren über 30mal Sportler der Saarbrücker RG Undine gemeldet und neben vielen guten Ergebnissen und Erfahrungen sprangen am Ende auch sieben Siege heraus: wie am Vortag konnte Anneke Ihmann ihr Einerrennen gewinnen und zusammen mit Jolina Erbach auch den Doppelzweier. Annekes Bruder Hannes stand ihr nicht nach und gewann auch Einer und Doppelzweier, den Doppelzweier gemeinsam mit Emil Beck der sein erstes Rennen fuhr. Dann gab es noch drei Siege im Einer: Mickey Baer konnte den Einer der 14 jährigen Jungen gewinnen. Ihren ersten Einersieg überhaupt feierte Emilie Beinkämpen. Gleiches galt für Maxim Blay, der sich im Junior Einer gegen mehrere seiner Vereinskollegen durchsetzen konnte.

Bevor die Mannschaft der U15 zum Bundeswettbewerb nach Bremen aufbricht, steht in knapp zwei Wochen mit den deutschen Meisterschaften in Köln der große Saisonhöhepunkt für die Altersklassen U17/ U19/ U23 an.

(msf)