WM-Auftakt für Paula Gerundt

Mit dem Vorlauf am gestrigen Dienstag hat für Paula Gerundt von der Saarbrücker Rudergesellschaft Undine die U23-WM begonnen. Der deutsche U23-Achter mit der Saarbrücker Abiturientin an Bord musste sich auf dem Lago di Varese mit den Crews aus Rumänien und Großbritannien auseinandersetzen. Die britische Crew zeigte hier eine äußerst starke Vorstellung und lag zur Streckenmitte schon über eine Bootslänge vor dem deutschen Boot. Die Crew mit Paula Gerundt hatte an der 1000m-Marke ihrerseits einen Vorsprung von rund einer halben Länge auf das rumänische Boot. Da der einzige direkte Finalplatz aufgrund der britischen Dominanz nicht angreifbar war, nahm die deutsche Crew in der Folge etwas das Tempo heraus, um für den anstehenden Hoffnungslauf Kräfte zu sparen und kam auf Rang 3 ins Ziel.

Der Hoffnungslauf bei dem die vier Finalplätze neben den Favoriten und Vorlaufsiegern aus den USA und Großbritannien ausgefahren werden, ist bereits für den heutigen Mittwoch um 16 Uhr angesetzt. Hier werden sich neben dem deutschen Boot die Crews aus Rumänien, den Niederlanden, Italien und Kanada antreten. Hier ist mit einem äußerst spannenden Rennen zu rechnen. Denn keine der Crews wird irgendetwas unversucht lassen, um den letzten Platz in diesem Rennen, der das Ausscheiden bedeuten würde, zu vermeiden. Das Ziel für Paula Gerundt & Co. ist der Einzug in das große Finale am kommenden Samstag (17:47 Uhr). Paula Gerundt zeigte sich nach dem Vorlauf zuversichtlich, dass die deutsche Crew dieser Aufgabe gewachsen ist! Die Saarbrücker Rudergemeinde drückt Paula Gerundt die Daumen!

Fans und Interessierte können die Rennen der U19/U23-WM über worldrowing.com verfolgen. Bis zum Finalwochenende per Audio-Stream und Live-Ticker. Am Finalwochenende auch per Video-Stream.

(msf)