Starker Saarbrücker Rudernachwuchs beim Ländervergleichskampf

Während ihre Vereinskameradin Alexandra Marx bei den Junioren-Europameisterschaften ihre Premiere im Nationalmannschaftstrikot feierte (siehe HIER), waren die jüngsten Saarbrücker Regattaruderer in Karlsruhe beim „Ländervergleichskampf“ der Ruderjugenden aus Hessen, Baden-Württemberg, Bayern und dem Landesruderverband Südwest (Saarland & Rheinland-Pfalz) am Start. Das 15 Sportlerinnen und Sportler umfassende Team von der Saarbrücker Rudergesellschaft Undine war leider Einzelkämpfer für den Landesruderverband Südwest, so dass aufgrund mangelnder Quantität in der Gesamtwertung die saarländischen Sportler hinter den Ruderjugenden aus Baden-Württemberg (als überlegenem Sieger), Bayern und Hessen keine große Rolle spielten. Jedoch zeigten die jungen Ruderer von der Saar sehr viele gute Leistungen und am Ende des Wochenendes standen insgesamt 11 Siege und 11 zweite Plätze in der Bilanz. Neben den Siegen ist aber auch hervorzuheben, dass am Wochenende viele Saarbrücker Jugendliche auch ihre Premierenrennen hatten und erstmals Regattaluft schnupperten. Besonders hervorzuheben auch die Jüngsten (11/12 Jahre) in den Reihen des Saarbrücker Teams: Frieda Schneider, Janne Petto und Fabrice Rheim lieferten tolle Rennen, Frieda Schneider konnte sogar ihr Einerrennen für sich entscheiden und einen Sonderpokal gewinnen!

Der Ländervergleichskampf hat einen eigenen Modus der von „normalen Regatten“ abweicht, hier treten die Mannschaften am Samstag im Rahmen ihrer üblichen Clubmannschaften an und am Sonntag werden die Mannschaften in Großbooten innerhalb der Landesruderverbände gemischt. Da Saarbrücken als einziger Vertreter des LRV Südwest hier wenig Chancen auf neue Bootskombinationen gehabt hätte, bildeten die Saarbrücker Ruderer ein Team mit den ebenfalls etwas dezimierten Hessen und so kamen hier auch neue Mannschaften, inklusive eines gemeinsamen Mädchen-Achter-Teams, zustande.

Am Samstag konnten Marlene Erdkönig, Anneke Ihmann, Vanessa Raven und Frieda Schneider ihre Einerrennen jeweils für sich entscheiden, während Julian Graj/ Paul Hoff (im ersten Rennen überhaupt!), Aurel Russ/Adrian Prayer und Marlene Erdkönig/ Anneke Ihmann in ihren Doppelzweierrennen gewinnen konnten. Am Samstag dann in den neu gemischten Großbooten konnten Anneke Ihmann/ Vanessa Raven/ Julia Herb/ Leila Lohmann/ Stf. Marlene Erdkönig, Aurel Russ in Renngemeinschaft mit Hessen, Marlene Erdkönig/ Anneke Ihmann/ Vanessa Raven/ Julia Herb in Renngemeinschaft mit Hessen und Aurel Russ/ Marlene Erdkönig/ Anneke Ihmann/ Dylan Hild in Renngemeinschaft mit Hessen Siege in Doppelvierern der verschiedenen Klassen einfahren. Eine Übersicht des Gesamtergebnisses finden Sie HIER verlinkt.

In Summe war die bestens organisierte Regatta im Karlsruher Rheinhafen (Veranstaltungswebseite) ein gelungener Abschluss der (auch in diesem Jahr leider sehr kurzen) Regattasaison für die jüngsten Saarbrücker Ruderer. Nun steht nach etwas Verschnaufen das Wintertraining auf dem Plan und einige der jüngsten Saarbrücker Sportler wird man im kommenden Jahr dann in der nächst höheren Junior-Klasse am Start sehen.

 

(msf)